WARUM HUFSCHUHE?


Hufschuhe sind eine hervorragende Alternative zum Hufbeschlag, in vielen Fällen sogar die bessere. In den letzten Jahren hat es bei den Hufschuhen viele innovativen Verbesserungen hinsichtlich Haltbarkeit, Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit gegeben. Für einen passenden Hufschuh gilt heute nicht mehr nur die Bedingung, dass er im Galopp am Huf bleibt, sondern es wird viel Augenmerk auf die Biodynamik des Pferdes und das Laufverhalten mit Hufschuhen gelegt.

Was sind die Vorteile von Hufschuhen?


Überlegen Sie mal, wie viel Zeit ihr Pferd geritten wird und wie lange es auf der Koppel, im Offenstall oder in der Box steht. Die wenigste Zeit davon bräuchte es wirklich Hufeisen........

 

Immer mehr Pferdebesitzer/innen erkennen, welche Vorteile es hat ihre Pferde nicht zu beschlagen - so wie es von der Natur vorgesehen ist.

 

Bei Barhufpferden wird die natürliche Funktion des Hufes unterstützt (Stoßdämpfung, Blutzirkulation, Tastsinn, Erhaltung der natürlichen Hufform), die durch das Beschlagen des Hufs eingeschränkt ist. Beim Barhufer soll ein optimales Gleichgewicht zwischen Abrieb und Wachstum erreicht werden, welches mit permanentem Hufschutz schon nach kurzer Zeit verloren geht. Der natürliche Hufabrieb stimuliert das Hornwachstum und fördert die Kräftigung des Hufes. Das Hornwachstum eines jeden Hufes passt sich dem Untergrund an, auf dem sich das Pferd die meiste Zeit des Tages und der Nacht bewegt. Bei weichem Boden wächst das Horn weicher, bei hartem Boden härter nach. Der Impuls von der Bodenbeschaffenheit gelangt in den Kronrand, dort wird das Wandhorn entsprechend produziert. Dann dauert es in etwa ein Jahr bis das Horn dann den Boden erreicht hat und dort auch einen anderen Abrieb erlangt.

 

Hufschuhe sind ein idealer, temporärer Hufschutz, der den Huf in Belastungsspitzen schont, gleichzeitig bleibt durch die Elastizität des Materials der Hufmechanismus erhalten. In der Umstellungsphase von Eisen auf barhuf kann der Hufschuh über die Zeiten hinweg helfen in denen der Huf noch nicht die beste Hornqualität hat.

 

Mit regelmäßiger und gewissenhafter Hufpflege ist es möglich, ein Pferd unter normalen Bedingungen barhuf zu reiten oder zu fahren. Hufschuhe werden nur bei ungünstigen Bodenverhältnissen, für längere Ausritte oder zu Therapiezwecken benutzt.

 

Hufschuhe haben in der täglichen Praxis den Vorteil, dass sie nur bei Bedarf angelegt werden, z. B. bei ausgiebigen Wander- oder Distanzritten. Sie können auch problemlos im Gepäck mitgeführt werden, und kommen erst bei entsprechenden Bodenverhältnissen spontan zum Einsatz.

 

Zur Unterstützung bei der Behandlung von verschiedenen Hufkrankheiten sind Hufschuhe ebenfalls hilfreich und können als Krankenschuh evtl. mit weichen Polstereinlagen zur Behandlung und Nachsorge z. B. bei Rehehufen eingesetzt werden. Auch wenn Ihr Pferd ein Eisen verloren hat, kann mit Hufschuhen der Zeitraum bis der Schmied kommt überbrückt werden. Therapieschuhe (Woof Wear, Easyboot RX, Easyboot Cloud, Easyboot Zip, eventuell auch der Equine Fusion) können auch längere Zeit mit regelmäßiger, täglicher Kontrolle getragen werden.

 

Entscheidend für eine für Pferd und Reiter zufriedenstellende Verwendung ist die richtige Größenwahl und eine optimale Anpassung. Bevor Hufschuhe eingesetzt werden, sollte unbedingt eine fachgerechte Vorbereitung der Hufe durch einen professionellen Hufpfleger oder Hufschmied erfolgen.