Größenbestimmung


Generell kann gesagt werden, dass die Größenbestimmung alleine durch die Abmessung der Sohle recht schwierig ist. Der Huf ist dreidimensional und jeder Hufschuh bietet eine andere Form. Damit der Hufschuh dann auch sitzt, sollten diese beiden Formen auch zusammen passen. Für den Zweifelsfall bieten wir die Beratung über Fotos an. Dazu gibt es Infos unter dem Punkt Online Beratung.

 

Die Größenbestimmung sollte erst erfolgen, nachdem eine fachgerechte Vorbereitung des Hufes z. B. durch einen Hufpfleger vorgenommen wurde. Zum Zeitpunkt der Messung sollte die letzte professionelle Hufbearbeitung nicht länger als 14 Tage zurückliegen. Das gewährleistet, dass der Hufschuh auch noch gegen Ende der Bearbeitungsperiode auf den Huf passt. 

 

Die Bestimmung der richtigen Breite und Länge des Hufes ist dabei ausschlaggebend. Die Maße werden am aufgehobenem Huf gemessen.

 


LÄNGE

 

Das Maßband wird bei der Zehe eingehängt und zurück zu den Ballen geführt. Wichtig dabei ist, vorne an der Zehe mittig anzusetzen und das Maßband gerade zurück zu führen.

 

 

 

 

Bei folgenden Schuhen misst man bis zu den Trachten:

Renegade Hoofboot (Classic und Viper), Scoot Boot, Evo Boot, Swiss Galoppers

 

Bei diesen Schuhen misst man bis zur breitesten Stelle des Strahls:

Equine Fusion (alle Varianten), Easyboot New Trail, Easyboot Glove, Glove Backcountry und Easyboot Epic (je nach Hufform evtl. auch bis Trachtenende), Easyboot RX, GK Gesundheitsschuh


BREITE

 

Das Maßband wird an der breitesten Stelle des Hufes angesetzt. Wenn hier Unregelmäßigkeiten und Asymmetrien der Hufe auftreten, muss kontrolliert werden ob diese eventuell noch korrigiert werden können.

 

Hufe sind symmetrisch, wenn die eine Hälfte des Hufes gleich groß ist, als die andere, gespiegelte Hälfte.

 

 

 

 


Hufe richtig messen
Hufe richtig messen